Seiten durchsuchen

Sie sind momentan in:

Du hast keine Produkte im Wagen.

 

Elf

mit VOTAVA, GERALD

CD

Preis 9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lagernd.

Lieferzeit: 2 bis 5 Werktage.

Kostenlose Lieferung in Österreich ab einem Bestellwert von 20,00 €.

Interpret VOTAVA, GERALD
Genre musikBOXaustria
Label Geco
Art. Nr. 05878-2
EAN 9006472019343
Tonträgerart CD
Set-Inhalt 1
Veröffentlichungsdatum 30.09.2011
Preis-Code MBA1
In den Warenkorb
 

Tracklist

  • 01 Wenn ich mir was wünschen dürfte
  • 02 Lasst die Kinder
  • 03 „Du verschwendest deine Zeit“
  • 04 Schon hier
  • 05 Ballade
  • 06 Abschied
  • 07 Götter/Dämonen
  • 08 Liebe
  • 09 Es kommt der Tag
 

nein

Gerald Votava, bisher als Schauspieler, Moderator oder Komödiant bekannt, präsentiert sich als Songschreiber, Sänger und Gitarrist, und drängt den Schluss auf, dass er dem Melancholischen durchaus nicht abgeneigt ist. Sein äußerst stimmiges Solodebüt „Votava - Elf“ verwöhnt mit neun existenziellen Kleinodien, die bedachtsam zwischem scheppernden Bluesschemata und krachigen Rockausbrüchen oszillieren, das Ohr. Da das Leben bekanntlich eines der schwersten ist, formuliert Votava entsprechend tiefschürfende, zumeist unbeantwortbare Fragen. In „Götter/Dämonen“ drängt es den sonst sich sonor im Balladenfach intonierenden Sänger zum grellen Falsett. Ja, dieser Mann schaut in andere Welten und fabuliert über das nicht zu unterschätzende Gewicht der Liebe. Sein alter Freund Willi Resetarits half beim weltumarmenden Schlusslied„Es kommt der Tag“. Votava leuchtet mit einer kleinen Funzel Richtung Daseinsgrund: „So ist das Leben, es ist ein Kommen und ein Gehen.“ Botschaften wie diese verkünden sonst nur gut abgehangene Southern-Soulsänger. Wohlan, ins Herz der Finsternis!
Mehr erfahren
Gerald Votava, bisher als Schauspieler, Moderator oder Komödiant bekannt, präsentiert sich als Songschreiber, Sänger und Gitarrist, und drängt den Schluss auf, dass er dem Melancholischen durchaus nicht abgeneigt ist. Sein äußerst stimmiges Solodebüt „Votava - Elf“ verwöhnt mit neun existenziellen Kleinodien, die bedachtsam zwischem scheppernden Bluesschemata und krachigen Rockausbrüchen oszillieren, das Ohr. Da das Leben bekanntlich eines der schwersten ist, formuliert Votava entsprechend tiefschürfende, zumeist unbeantwortbare Fragen. In „Götter/Dämonen“ drängt es den sonst sich sonor im Balladenfach intonierenden Sänger zum grellen Falsett. Ja, dieser Mann schaut in andere Welten und fabuliert über das nicht zu unterschätzende Gewicht der Liebe. Sein alter Freund Willi Resetarits half beim weltumarmenden Schlusslied„Es kommt der Tag“. Votava leuchtet mit einer kleinen Funzel Richtung Daseinsgrund: „So ist das Leben, es ist ein Kommen und ein Gehen.“ Botschaften wie diese verkünden sonst nur gut abgehangene Southern-Soulsänger. Wohlan, ins Herz der Finsternis!Zur Kurzzusammenfassung