Sie sind momentan in:

Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik

Cover aufklappen
Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik
Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik
Der Erste Weltkrieg und die Folgen für die Erste Republik
Preis 9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lagernd.

Lieferzeit: 2-5 Werktage

Kostenlose Lieferung in Österreich ab einem Bestellwert von 20,00 €.

Inhalt

Details

Die dreiteilige Dokumentation von Andreas Novak, Robert Gokl und Wolfgang Stickler beschäftigt sich mit dem im öffentlichen Gedächtnis bereits wenig präsenten Ersten Weltkrieg, mit seinen Hintergründen, Ursachen, Wirkungen und Folgen. Dieser erste große internationale Krieg führte zum elementarsten staatspolitischen Einschnitt in unserer
Nationalgeschichte: er beendete die über 600 Jahre dauernde Herrschaft der Habsburger. Mit der Gründung der Republik entkoppelte sich der Staatsbegriff erstmals von Kaisertum und Dynastie. Doch nicht nur die Monarchie zerfiel sondern auch das deutsche Kaiserreich, das osmanische Reich und das zaristische Russland. Am Ende dieses Krieges stand ein staatspolitisch neu konzipiertes Europa.

1.) KAISER FRANZ JOSEPH UND DER ERSTE WELTKRIEG
Die Kriegsjahre 1914-1916
Die Dokumentation von Andreas Novak beleuchtet die ersten drei Kriegsjahre, von 1914 bis zum Tod Kaiser Franz Josephs im November 1916. Sie analysiert die Hintergründe, Motive und Mechanismen eines Krieges, bei dem es neben politisch-militärischer Vorherrschaft auch um die „Rettung des Abendlandes“ ging. Um einen Kampf zwischen Germanentum und Slawentum. Nach der Ermordung von Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajewo unterzeichnet Franz Joseph am 28. Juli 1914 die Kriegserklärung an Serbien. Von der Notwendigkeit des Krieges selbst fest überzeugt, entfesselt er gemeinsam mit dem deutschen Kaiser Wilhelm II eine Apokalypse. Die als zeitlich und geographisch begrenzte Strafaktion gedachte Offensive gegen Belgrad sollte zum bisher größten Massensterben der Menschheitsgeschichte werden.

2.) 1918 - ENDE UND ANFANG
Die Kriegsjahre 1916-1918
Die Dokumentation von Robert Gokl thematisiert die militärischen und politischen Auflösungserscheinungen des Vielvölkerstaates nach dem Tod von Kaiser Franz Joseph. Seine politische und militärische Erbschaft sollte Österreich und Deutschland bis zum bitteren Ende zur Schicksalsgemeinschaft verklammern. Sie beschränkte den Handlungsspielraum und die Souveränität von Nachfolger Karl zu Gunsten des deutschen Kaisers, dem Franz Joseph die oberste Leitung der beiden Armeen überlassen hatte. Die russische Revolution beendete zwar im Oktober 1917 den Krieg mit dem Zarenreich und machte Heeresteile für die Italienfront frei, doch der Kriegseintritt der Amerikaner besiegelte die Niederlage. 1,2Millionen ehemalige Angehörige der k.& k. Armee waren gefallen. Viele kamen als Kriegsinvaliden nach Hause.

3.) KRISEN, MORDE, BÜRGERKRIEGE
Die Folgen für die 1. Republik
Für „Gott, Kaiser und Vaterland“ waren die Soldaten der k. und k. Armee 1914 in den Krieg gezogen. Als sie 1918 heimkamen waren sie besiegt, die Donaumonarchie untergegangen, das Land zum Kleinstaat geschrumpft und der Kaiser abgesetzt. Die Wende vom Kaiserreich zur Republik bedeutet für viele Menschen Identitätsverlust, ideologische aber auch soziale Entwurzelung. Zudem lasten die wirtschaftlichen Folgen des 1.Weltkrieges als schwere Hypotheken auf den ohnehin brüchigen Fundamenten des neuen Staates. Spätestens 1934, im autoritären Ständestaat werden aus Kriegsopfern, aus Kriegsverlierer wieder Kriegshelden. Die Dokumentation erzählt die Geschichte der Ersten Republik aus einem bisher wenig beachteten, neuen historischen Blickwinkel. Sie analysiert die Frage: wie wurde der 1.Weltkrieg mitsamt Niederlage zwischen 1918 und 1938 aufgearbeitet?
Technische Details
  • Spieldauer: ca. 150 Minuten
  • Sprache: Deutsch
  • Untertitel: Deutsch für Hörbehinderte
  • Bildformat: 16:9 + 4:3 (teilweise s/w)
  • Ton: Dolby Digital 2.0
Produktinfo

Zusatzinformation

Interpret NOWAK, ANDREAS / GOKL, ROBERT / STICKLER, WOLFGANG
Genre Edition ORF Doku
Label Hoanzl
Art. Nr. 051299-8
EAN 9006472027416
Medium DVD
Set-Inhalt 1
Veröffentlichungsdatum 05.12.2014
FSK Nein
Preis-Code AW

Ähnliche Produkte aus diesem Genre

Schreib Deine eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte einloggen oder registrieren

schließen X

Wir freuen uns über Feedback!

Wie gefällt dir der Hoanzl-Shop?

"Geht so gor net."

Sicherheitsabfrage

Bitte beantworte folgende Frage:
Aus wievielen Buchstaben besteht das Wort HOANZL? *

* Pflichtfelder

Do ka Feedback gebn

Impressum | AGB | Datenschutz